Neuigkeiten

Frau und Beruf Baden-Württemberg – Mentoring für Migrantinnen in Ostwürttemberg

Auch online gut machbar

Onboarding Mentorinnen Ostalbkreis und Heidenheim

Als Online-Veranstaltung mußte auch das Onboarding der Mentorinnen für das Migrantinnen-Mentoring von "Frau und Beruf" Ostwürttemberg ablaufen. Eine lebhafte Veranstaltung, in der klar wurde, dass es für die Mentorinnen der Migrantinnen wichtig ist,  ihren persönlichen Blick auf die jeweils sehr individuelle persönliche Beziehung zu richten. Auch die Weitergabe ihrer persönlichen Erfahrung zum eigenen Neuankommen in Deutschland ist sehr hilfreich für die jeweilige Mentee. Darüber hinaus konnten während des Onboardings in einer interaktiven Übung die Erwartungen aller Beteiligten im "Beziehungs-Dreieck" Mentorin-Mentee-Frau und Beruf geklärt werden. Dieses Rollenverständnis wird zur guten Begleitung der Mentees durch ihre Mentorinnen beitragen und den Mentees sehr zugute kommen. Sehr wichtig fanden alle Mentorinnen den Austausch untereinander, um auch von den Sichten und Erfahrungen der anderen Mentorinnen profitieren zu können.

Das spezielle Angebot des Mentorings für Migrantinnen wird durch regionale Kontaktstellen von „Frau und Beruf“ in Baden-Württemberg umgesetzt. In den Kreisen Heidenheim und Ostalbkreis sind die Kontaktstellen bei den Landratsämtern angesiedelt.  Seit 2018 ist das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg initiierte Programm durch den wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Mentoring (DGM) zertifiziert.

Mentees sind Migrantinnen und geflüchtete Frauen, die über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen (mindestens B1), eine berufliche Qualifizierung mitbringen und durch ihren Status Zugang zum Arbeitsmarkt haben.

Ziel dieses Programms ist es, mit Unterstützung durch Mentorinnen, die in der Regel selbst Migrationserfahrung besitzen, die Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt des Landes Baden-Württemberg zu verbessern. Dabei werden sowohl die beruflichen Interessen und Qualifikationen der Mentees als auch die Interessen der Wirtschaft nach qualifizierten Arbeitskräften berücksichtigt.

  • Im Einzelnen zielt das Mentoring auf die
    Förderung der Integration und Chancengleichheit von Frauen mit Migrationsgeschichte und geflüchteten Frauen in den Arbeitsmarkt
  • Erschließung des Fachkräftepotenzials der Zielgruppe für die Unternehmen des Landes
  • Unterstützung der Frauen in beruflichen Fragen und bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Weitere Informationen:
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/online-auftaktveranstaltung-des-mentorinnen-programms-fuer-migrantinnen/